Blowjob

Das Wort Blowjob kommt aus dem amerikanischen und ist ungefähr mit dem deutschen Wort Blasen zu übersetzen. Beim Blowjob wird der Penis mit dem Mund unter Zuhilfenahme der Zunge und der Lippen, stimuliert. Durch saugen, lutschen aber auch mit Hilfe der Hände wird der Penis des männlichen Sexualpartners bearbeitet und dieser in Erregung versetzt. Der Blowjob wird von heterosexuellen sowie homosexuellen Sexualpartnern praktiziert. Der Blowjob ist in der Umgangssprache neben dem Begriff Blasen auch bekannt als Oralverkehr, Französisch oder einfach Schwanzlutschen. Oft wird der Blowjob beim Vorspiel vor dem Sex zur Stimulation des Penis angewendet oder der Blowjob hat von vorneherein das Ziel den Mann zum Orgasmus zu bringen. Blowjobs werden von jeder Prostituierten und jedem Stricher angeboten. Es ist aber zu beachten, dass sich die Angebote dadurch unterscheiden ob ein Kondom benutzt wird oder nicht. Manchen Huren, bieten einen Blowjob ohne Kondom an, führen diesen dann aber nicht vollständig aus. Einige der Huren bieten sogar an, den Samen des Mannes in den Mund aufzunehmen oder ihn gar zu schlucken. Dies in den meisten Fällen allerdings gegen einen Aufpreis. Ein Blowjob ohne Gummi ist vor allem im Sexgewerbe mit Vorsicht zu geniessen, da es dabei zur Übertragung von Geschlechtskrankheiten kommen kann. Der Blowjob ist bei Freiern sehr beliebt und gehört zum Standardrepertoir einer Hure. So kommt es auch, dass die meisten Prostituierten durch ihre langjährige Erfahrung einen professionellen Blowjob vollführen. Einige von ihnen bieten auch den sogenannten Deepthroat an. Dies ist eine Variante des Blowjobs, bei der der Penis bis zum Anschlag in den Mund genommen wird. Der vordere Teil des Penis dringt dabei bis zum Rachen oder sogar der Speiseröhre vor und wird durch die Enge dieses Bereiches besonders stimuliert.
Karte
DIE ROTEN SEITEN - Das grösste Erotikverzeichnis %s